Unbenannt-2.png

Eurythmie

P1310793 KopieP1310731 Kopie

 

An einem Vormittag in der Woche haben die Kinder Eurythmie. Die Kinder werden von einer speziell ausgebildeten Eurythmistin angeleitet.

Eurythmie ist eine von Rudolf Steiner eingeführte Bewegungskunst, die Sprache in künstlerische Bewegung umsetzt. Für das kleine Kind werden die Bewegungsformen einfach nachvollziehbar gehalten und in Geschichten eingekleidet. Durch die spielerische Auseinandersetzung mit Geschichten, Liedern, Gedichten und Märchen wird in der Eurythmie die Phantasie der Kinder angeregt und ihr Gefühl für Sprache und Musik gefördert. In dieser Form sprechen sie das Kind, in der dem ersten Jahrsiebt angemessenen Weise, in seiner Ganzheit an. Die Eurythmie soll den Kindern helfen, das eigene Körpergefühl zu entwickeln und übt im gemeinsamen, spielerischen Bewegen soziale Fähigkeiten. Das Ausüben der Eurythmiebewegungen zu Sprache und Musik wirkt "direkt harmonisierend" (.....) auf das Kind. Die Eurythmie wirkt heilsam auf die gesamte Entwicklung des Menschen und trägt zur Stärkung seiner Lebenskräfte sowie der Sprachentwicklung bei. (M. Glöckler uns W. Goebel `Kindersprechstunde`)