Unbenannt-2.png

Gruppen

In unserem Kindergarten finden Sie sieben Gruppen mit unterschiedlichen Altersstufen und Schwerpunkten in der pädagogischen Arbeit. 

 

Die Tautröpfchengruppe beginnt mit den ganz kleinen Kindern im Alter von 3 Monaten bis die Kinder krabbeln und beginnen sich aufzurichten. Die Däumlinggruppe nimmt Kinder ab ca. 7 - ca. 11 Monate auf. Der Schwerpunkt dieser Gruppen liegt auf der Bewegungsentwicklung der Kinder und wird nach den Grundsätzen der Waldorfpädagogik und dem Ansatz von Emmi-Pikler gestaltet.

 

Danach schließt sich die Apfelbäckchengruppe für Kinder bis ca. 2 Jahren an. Diese Gruppe findet einmal in der Woche für 2 Stunden gemeinsam mit den Eltern statt. Die Apfelbäckchengruppe dient der Orientierung und soll in die Waldorfpädagogik einführen. Die Eltern können an dem Entwicklungsprozess ihrer Kinder Teilnehmen, der sich in den ersten drei Jahren im Aufrichten, Sprechen und Denken zeigt. 

 

Der mögliche Übergang von einer Gruppe in die andere richtet sich nach dem individuellen Entwicklungsstand des Kindes. Die Gruppen werden als fortlaufende Kurse angeboten, können jedoch auch einzeln gebucht werden.

 

In der Wichtelgruppe werden Kinder im Alter von 2  bis 3 Jahren aufgenommen. In dieser Gruppe verbleiben die Kinder nach einer individuellen Eingewöhnungszeit ohne Eltern. Der Schwerpunkt liegt auf der Ablösung von Mutter/Vater und auf der Spielentwicklung. Die beginnende Spielentwicklung und das Interesse an anderen Kindern werden hier besonders in den Blick genommen und unterstützt. Diese Gruppe ermöglicht einen „sanften“ Einstieg in den Kindergartenalltag. Ca. 1o Kinder werden in dieser Gruppe betreut, in der sie an drei Tagen für vier Stunden zusammen kommen.

 

 

Die Mondgruppe, unsere Krippen-Gruppe, nimmt Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren auf. Hier liegt der Schwerpunkt auf der Bildung einer stabilen Beziehung zwischen Kind und Betreuungsperson und der Unterstützung und des „Reifen lassen“ der grundlegenden Entwicklung der ersten drei Jahre. Die Kinder können in einer kleineren Gruppe von 10 Kindern ihre entwickelten Fähigkeiten erüben und festigen, bevor sie in die größere Gruppe wechseln.

 

 

 

In der Regenbogengruppe werden an fünf Tagen jeweils 20 Kinder im Alter von 3 bis 4 Jahren betreut. Hier liegt der Schwerpunkt unter anderem auf der Ausbildung der Sozialfähigkeit und der Weiterentwicklung der individuellen Fähigkeiten, aber auch die "Pflege" ist in diesem Alter noch sehr wichtig. 

 

 

In der Sonnen- und der Sternengruppe werden an fünf Tagen jeweils 22 Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren betreut. Hier liegt der Schwerpunkt unter anderem auf der Ausbildung der Sozialfähigkeit und der Weiterentwicklung der individuellen Fähigkeiten bis hin zur Schulreife.